Eigelstein 121-123
250 Jahre Brauhaus Geschichte „Em Kölsche Boor“

Die Kölschen Brauhäuser mit ihren Brauereiausschänken sind ein wesentlicher Bestandteil stadt-kölschen Lebens schon seit dem frühen Mittelalter. Sie lassen sich zurückverfolgen mit ihrer bodenständigen Eigenart bis ins 12. Jahrhundert.Namentlich belegen können wir unser Brauhaus "Em kölsche Boor" schon aus der Zeit vor der französischen Revolution.

1760 wird hier Mathias Lölgen als zünftiger Brauer genannt. Das Brauhaus trug damals den Namen "Zum Elephanten".

Danach übernahm Friedrich Brückmann das Brauhaus bis 1841, das er in Anlehnung der gerade fertig gestellten Eisenbahnlinie von Köln nach Aachen "Zur Stadt Aachen" umbenannte.

Im Jahre 1863 nahm Friedrich Brückmann einen Partner in das Unternehmen, den Brauer Nikolaus Eichholz.

1871 übernahm Nikolaus Eichholz das Brauhaus alleine, allerdings nur für 2 Jahre.

Als nächster Besitzer firmiert 1873 Arnold Brentges, er führte die Brauerei bis 1879 und übergab dann an Albert Odenthal.
Albert Odenthal nannte die Brauerei dann 1879 nach der benachbarten Gasse "Im Stavenhof" in "Stavenbräu" um.
Bis 1907 wurde in unserem Brauhaus das Bier unter dem Namen "Stavenbräu" gebraut und vermarktet.

1903 bis 1907 finden wir im Branchenbuch den Betreibernamen König Peter.

1907 kam die Brauerei in den Besitz der Familie Mathias Baum und trägt seither den Namen "Em Kölsche Boor".

1912, nach dem Tode des Vaters übernahm dann Peter Baum, geb. 1878 und gestaltete es zu einer echt kölschen Hausbrauerei um. Im zweiten Weltkrieg wurde die Brauerei stark beschädigt und trotzdem nach Kriegsende ein Jahr von Besatzungstruppen beschlagnahmt.

1953 hat Gustav Koch aus Wenden im Sauerland das Grundstück mit den Überresten der Brauerei von den Erben des Peter Baums erworben und unter schwierigen Verhältnissen mit dem Wiederaufbau des Brauhauses ohne eigene Brauproduktion begonnen. Die eigene Biermarke fiel weg und das Objekt wurde verpachtet.

Seit 1983 sind wir nun die Pächter und Betreiber im "Em Kölsche Boor".

Heute - was ist nahe liegender auch im wahren Sinne des Wortes - zapfen wir Gaffel-Kölsch vom Eigelstein für unsere Gäste.

Aus gegebenen Anlass des 250jährigen Jubiläums wurde unser Firmen-Logo neu entworfen und ein Jubiläumsdeckel sowie ein Jubiläums-Kölschglas produziert. Unsere Homepage bekam zu diesem Anlass ebenfalls einen neuen "Anstrich".

Jubiläumsdeckel
Jubiläumsdeckel